Zwei Täter in München gesucht

Räuberische Erpressung von drei Schülern (17, 18, 18) am Olympiapark - Polizei bittet um Mithilfe

Am Samstag, 17. April gegen 19 Uhr, hielten sich eine 17-jährige Schülerin, eine 18-jährige Schülerin und ein 18-jähriger Schüler, alle aus München, im Bereich des S- Bahnhofes Olympiapark auf.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

München - Dort traten nun zwei unbekannte Männer an sie heran und fragten sie zunächst nach Zigaretten. Als die drei angaben, keine zu haben, forderten die beiden Männer die Herausgabe von Geld. Dabei drohten sie Schläge an, wenn ihnen das Geld nicht ausgehändigt werden würde.

Die drei übergaben nun einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten die beiden Männer von der Tatörtlichkeit in unbekannte Richtung. Die Polizei wurde anschließend verständigt. Die unverzüglich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben jedoch ergebnislos.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:
Männlich, circa 25 Jahre alt, etwa 180 - 185 cm groß, schlank, trug einen Vollbart, sprach akzentfrei Deutsch; war bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke

Täter 2:
Männlich, circa 25 Jahre alt, etwa. 180 - 185 cm groß, kräftige Statur, trug einen Bart

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des S-Bahnhofes Olympiapark Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Andreas Gebert/dpa

Kommentare