Ein aufmerksamer Zeuge folgte dem Täter unauffällig

Mann (46) überfällt Münchner Juweliergeschäft mit Messer

München - Mit einem Messer bewaffnet überfiel ein 46-jähriger Mann ein Juweliergeschäft in München und erbeutete Schmuck im Wert von 3.000 Euro. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei den Mann kurz darauf festnehmen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Freitag, den 29. November, gegen 16.15 Uhr betrat der 46-jährige Tatverdächtige ein Juweliergeschäft und täuschte Kaufinteresse an einem hochwertigen Schmuckstück vor. Kurze Zeit nachdem er das Geschäft verlassen hatte, kam er erneut in den Laden und bedrohte den Ladenbesitzer mit einem Messer. 

Der 52-jährige Ladenbesitzer konnte sich über den Hintereingang des Ladens in Sicherheit bringen. Der 46-Jährige schlug daraufhin mit seinen behandschuhten Händen die Glasvitrinen ein und nahm mehrere Schmuckstücke im Wert von etwa 3.000 Euro an sich. Mit der Tatbeute flüchtete er aus dem Laden in Richtung Fußgängerzone.

Ein aufmerksamer Zeuge, der das Klirren der Vitrinen wahrnahm, verfolgte den 46-Jährigen unauffällig und informierte die Polizei. Eine Streife der Bereitschaftspolizei, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielt, wurde auf den Flüchtenden aufmerksam. 

Kurze Zeit später konnte die Streifenbesatzung den Tatverdächtigen festnehmen. Durch die Hinweise des Zeugen konnte das Tatmesser aufgefunden und die mitgeführten Schmuckstücke sichergestellt werden. Der Tatverdächtige wurde einer Haftanstalt zur Vorführung überstellt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT