Münchner Polizei sucht Zeugen

Raubüberfall in Milbertshofen: Täter bedroht 20-Jährigen mit Messer

München - In Milbertshofen kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einem bewaffneten Raubüberfall. 

Die Meldung im Wortlaut:


Am 2. Mai, gegen 2.30 Uhr, befand sich ein 20-jähriger Münchner auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstätte. 

Im Bereich einer Grünanlage am Harthofanger/ Parlerstraße wurde er von einem unbekannten Täter am Arm gepackt. Zudem hielt ihm der Mann ein Messer entgegen. Im Anschluss forderte der Unbekannte den 20-Jährigen auf, nicht zu schreien und ihm sämtliches Bargeld auszuhändigen. 


Aus seinem Geldbeutel überreichte er dem unbekannten Täter einen Geldschein. Im Anschluss flüchtete der Täter vom Tatort. Der Münchner blieb körperlich unverletzt. 

Er verständigte umgehend die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Täterbeschreibung: 

männlich, ca. 35 Jahre, ca. 180 cm, kräftige Figur, südländische Erscheinung, braune Augen, schwarze Haare, Oberlippen- und Kinnbart (ca. 5 cm), sprach gebrochen Deutsch, blauer Sweatshirt-Hoodie mit weißem Schriftzug, schwarze Jogginghose Adidas (Streifen in weiß). 

Die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch das Kommissariat 21 des Polizeipräsidiums München. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare