Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz am Donnerstag in München

Während Wohnungsdurchsuchung: Reichsbürger (63) geht mit Messer auf Polizisten los

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in München hat ein Mann Polizisten am Donnerstag (25. November) mit einem Messer bedroht. Der 63-Jährige soll der Reichsbürgerszene angehören.

München - Während der Wohnungsdurchsuchung sei der Mann zunehmen aggressiv geworden und habe auch nicht auf die Ansprache der Beamten reagiert, so die Polizei. Er soll die Einsatzkräfte außerdem am Verlassen der Wohnung in München-Steinhausen mit dem Messer gehindert haben

Mit Unterstützung weiterer verständigter Einsatzkräfte und mit Hilfe eines Distanz-Elektro-Impuls-Geräts habe der Mann schließlich festgenommen werden können. Er sollte am Donnerstagnachmittag einem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt werden. Gegen ihn wird den Angaben zufolge unter anderem wegen Freiheitsberaubung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Gegen den Mann ist laut Polizei außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen Erpressung anhängig - deshalb sei seine Wohnung durchsucht worden. 

fgr/dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Kommentare