Auf einem Münchner Spielplatz

"Rettung in letzter Sekunde": Polizisten graben Kaninchen-Babys aus

+
  • schließen

München - Die 110 wählte am Donnerstag eine aufmerksame Anwohnerin eines Spielplatzes in Neuhausen. Der Grund: sie hatte verdächtige Geräusche wahrgenommen.

Die Beamten der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) machten sich sofort auf die Suche nach der Ursache und wurden unter einer Schaukel fündig. Aus einem verschütteten Kaninchenbau konnten zwei Kaninchenbabys schnell gerettet werden. Das trichterförmige Höhlensystem war eingestürzt. 

Eiligst besorgen sich die Polizeibeamten eine Schaufel und gruben den kompletten ,bis zu einem Meter tiefen, Kaninchenbau aus und befreiten noch weitere zwei Kaninchenbabys aus ihrer lebensbedrohlichen Lage. Die Münchner Polizei berichtet von dem Fall auf Facebook und überschreibt ihren Post mit "Rettung in letzter Sekunde".

Allen vier Kleinen geht es nach dem ersten Schrecken gut. Die Tierrettung wurde hinzugerufen, welche Hips, Hops, Taps und Tips in ihre Obhut nahmen und sich weiter um die Kleinen kümmern.

mh/Polizei München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT