Fahrzeug bei München gestoppt

Polizei staunt: 15 Personen sitzen in einem Ford Galaxy

Sauerlach (Landkreis München) - Am Montagmittag kontrollierte die Verkehrspolizei in Sauerlach einen Ford Galaxy mit rumänischem Kennzeichen.

Auffällig waren die augenscheinlich enorme Überladung und der schlechte Zustand des Fahrzeuges. Als die Beamten die Mitfahrer aufforderten, den Wagen zu verlassen, stiegen 15 Personen, darunter acht Erwachsene und sieben Kinder, aus dem Auto.

In dem den für fünf Personen zugelassenen Minivan waren auch keine Kindersitze vorhanden, natürlich fehlten ebenso Sicherheitsgurte für alle Mitreisenden. 

Als Grund für die Überbesetzung des Wagens gaben die Insassen an, dass ursprünglich ein anderes Fahrzeug vorgesehen war, dies aber defekt sei. 

Abgefahrene Reifen und Durchrostungen

Die kontrollierenden Beamten stellten an dem Fahrzeug abgefahrene Reifen fest. Die Batterie war lose im Motorraum und im gesamten vorderen Innenbereich wurden teils erhebliche Durchrostungen festgestellt. 

Da der Ford offensichtlich verkehrsunsicher war, wurde der Minivan zur Durchführung eines technischen Gutachtens abgeschleppt. Die Insassen wurden an den nächstgelegenen Bahnhof verwiesen, von dem sie aus die Rückfahrt antreten konnten. 

Den 31-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Quelle: Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser