Tatverdächtiger in München um 6.500 Euro "reicher"

Schlafenden Wiesn-Kellner beklaut: Wer kennt diesen Mann?

+

München - Am 4. Oktober 2017 stahl ein Unbekannter in der S8 Richtung Herrsching einem 25-Jährigen 6.500 Euro Bargeld. Nun sucht die Bundespolizei Zeugen.

Ein 25-jähriger Münchener war am 3. Oktober bis spät in die Nacht auf dem Oktoberfest tätig und im Anschluss mit Freunden noch in der Stadt unterwegs. Seine Geldtasche - mit beträchtlichem Inhalt - hatte er bei sich.

Am 4. Oktober stieg der Wiesn-Kellner um 8.50 Uhr am Münchener Hauptbahnhof in eine Richtung Herrsching fahrende S-Bahn S8. Dort schlief er ein. Wenig später - auf Höhe Laim - stieg der bisher unbekannte, tatverdächtige Dieb zu. Er setzte sich zunächst dem Schlafenden gegenüber.

Beide fuhren mit der Bahn stadtauswärts, die S-Bahn leerte sich zusehends. Die Videoaufzeichnung aus der S-Bahn zeigt, wie der unbekannte Tatverdächtige wartete, bis sich eine günstige Gelegenheit bot.

Gegen 9.10 Uhr setzte sich der Unbekannte neben den Münchener und griff ihm anschließend mehrmals in die an der rechten Seite hängende Kellnertasche. Er nahm dabei wiederholt Bargeld an sich und entfernte sich wenig später von dem Schlafenden, der von der Tat nichts mitbekam.

Als der Kellner später erwachte, stellte er fest, dass ihm 6.500 Euro Bargeld gestohlen worden waren. Er erstattete Anzeige bei der Bundespolizei.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • etwa 170 bis 180 Zentimeter groß und schlank
  • mittelblonde kurze Haare
  • auffällig weiße Umhängetasche

Zeugenaufruf:

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II sucht die Münchener Bundespolizei auf Beschluss des Amtsgerichtes München mit Fotos aus der S-Bahn-Aufzeichnung nach dem dringend Tatverdächtigen.

Wer kennt den auf den Bildern abgebildeten Tatverdächtigen und kann Angaben zu ihm oder seinem Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Bundespolizeiinspektion München unter der Rufnummer 089/515550111.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser