Wer hat das Reptil ausgesetzt?

Schreckmoment! Schlange neben Altglascontainer entdeckt

+
Wurde diese Hakennasennatter von ihrem Besitzer "entsorgt"?
  • schließen

München - Einen großen Schrecken holte sich ein Münchner: Neben einem Altglascontainer fand er - in einem Glasterrarium ausgesetzt - eine zischelnde Schlange.

Nachdem sich der Münchner von dem Schrecken erholt hatte, brachte er das wohl ausgesetzte Tier pflichtbewusst zur Reptilienauffangstation. Dass der Schlangenbesitzer nicht selbst auf diese Idee gekommen ist, sei den Mitarbeitern ein Rätsel, wie der BR berichtet.

Dieses Terrarium fand ein Münchner neben einem Altglascontainer.

Es handele sich um eine Hakennasennatter, eine "mindergifitge Schlangenart". Wer das Tier neben dem Container abgestellt hat, ist bisher nicht bekannt. Jedoch empfinde Dr. Markus Baur, Leiter der Münchner Reptilienauffangstation, das Verhalten des Täters als verantwortungslos, so der BR weiter. Denn nicht nur habe er gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, sondern schade auch dem Image verantwortungsbewusster Reptilienhalter.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser