Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Größerer Polizeieinsatz in München

Schüler (16) bringt Pistole mit zur Schule - Lehrer ruft Polizei

Ein Schüler soll an einer Schule in München eine Pistole bei sich getragen haben. Ein Lehrer rief daraufhin die Polizei.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München - Am Dienstag (23. November) gegen 15.30 Uhr, teilte eine Lehrkraft einer Schule mit, dass sie in der Pause einen 16-jährigen Münchner, der Schüler an der Schule ist, mit einer Pistole gesehen habe. Daraufhin fuhren mehrere Streifen der Münchner Polizei zur Örtlichkeit. Durch eine zivile Streife konnte der 16-Jährige festgestellt und festgenommen werden. Er hatte eine sogenannte Schreckschusspistole bei sich.

Zur weiteren Sachbearbeitung wurde er zur Polizeiinspektion 22 gebracht, wo er seinen Eltern übergeben wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Oliver Killig

Kommentare