Auch Hubschrauber beim Kreuz München-Süd im Einsatz

Spektakulärer Unfall auf A8: BMW durchschlägt Schilderbrücke

Taufkirchen/München - Ein spektakulärer Unfall sorgte am Donnerstagnachmittag, 16. Juli, auf der A8 (München - Salzburg) für Aufsehen. Kurz vor dem Kreuz München-Süd zerlegte ein Autofahrer eine Schilderbrücke neben der Autobahn.

Gegen 14.15 Uhr war ein 47-jähriger Mann aus Obererding mit seinem 5er BMW in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs, als er bei starkem Regen ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam, wie die Autobahnpolizei Holzkirchen mitteilte. Anschließend krachte das Fahrzeug gegen zwei Bäume und durchschlug zum "krönenden Abschluss" auch noch eine Schilderbrücke neben der Autobahn. Die daran befestigten Tafeln lösten sich nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Taufkirchen wenig später und fielen auf das bereits beschädigte Fahrzeug.

Bei dem Unfall hatte der Fahrer letztlich Glück im Unglück: Der Mann wurde nämlich nur leicht verletzt. Nach Feuerwehr-Angaben erlitt er "nur" eine Platzwunde am Kopf. Zudem waren Feuerwehr-Kameraden aus Großhelfendorf (Landkreis München), die zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen, sofort zur Stelle und leisteten Erste Hilfe. Dennoch waren anschließend noch weitere Kräfte sowie der Rettungshubschrauber Christoph 1 an der Unfallstelle im Einsatz. Die Autobahn in Richtung Salzburg musste für etwa eine Stunde total gesperrt werden. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro, der Schaden an den Einrichtungen der Autobahn wird laut Polizei auf etwa 10.000 Euro beziffert.

mw

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Taufkirchen (Facebook)

Kommentare