Schwer verletzt in München

Vor den Augen seines Fahrlehrers: Motorradfahrer rauscht gegen Baum

München - Am Mittwoch, 3. Juli, kam es gegen 17.30 Uhr am Sapporobogen in der Parkharfe am Olympiapark zu einem schweren Unfall mit einem Motorrad-Fahrschüler.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Zum Unfallzeitpunkt führte ein 39-jähriger Münchner in Anwesenheit seines Fahrlehrers auf dem Parkplatz am Olympiapark mit einem Motorrad Yamaha eine Anfahrübung durch. Als der Fahrschüler bei der Übung die freie Parkfläche befuhr, verlor er die Kontrolle über das Motorrad und beschleunigte es hierbei. Der Fahrlehrer versuchte vergeblich über Funk Anweisungen zu geben, konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass der Fahrschüler über die Parkfläche in einen Grünstreifen fuhr und dort mit einem Baum kollidierte. 

Der 39-Jährige wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad wurde schwer beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare