Schwerer Unfall in München am Mittwochvormittag

Lkw erfasst Radfahrer (58) und schleift ihn 30 Meter mit - Lebensgefahr

München - Am Mittwochvormittag ereignete sich in München ein schwerer Unfall. Ein Lkw erfasste einen 58-jährigen Radfahrer und schliff diesen 30 Meter mit. Der 58-Jährige wurde unter dem Vorderreifen eingeklemmt und schwebt in Lebensgefahr. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Mittwoch, den 18. März, gegen 9.15 Uhr fuhr ein 54-jähriger Berufskraftfahrer aus Sachsen mit einem Sattelzug auf der Verdistraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Pippinger Straße wollte er bei Grünlicht nach rechts in diese abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 53-Jährigen aus München, der mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Verdistraße ebenfalls stadteinwärts fuhr und die Pippinger Straße bei für ihn geltendem Grünlicht geradeaus überqueren wollte. 

Der 53-Jährige wurde frontal erfasst, unter dem vorderen Reifen eingeklemmt und über 30 Meter mitgeschliffen. Erst dann bemerkte der Fahrer des Sattelzugs den Unfall und hielt an. Der Radfahrer wurde durch die Feuerwehr gerettet und mit lebensgefährlichen Verletzungen durch den Rettungsdienst stationär in ein Krankenhaus gebracht. Der 54-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste, zusammen mit den anwesenden Zeugen von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Pippinger Straße blieb im Unfallbereich bis kurz nach 13 Uhr gesperrt. Es kam dadurch zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Geber (Symbolbild)

Kommentare