Horrorfund mitten in München

Seniorin (91) liegt fast zwei Jahre tot in Wohnung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

München - Weil er seine Nachbarin schon lange nicht mehr gesehen hatte, rief ein Anwohner im Münchner Stadtteil Sendling die Polizei. Die Beamten öffneten die Wohnung - und machten einen grausigen Fund:

Sie fanden in der Cimbernstraße die Leiche einer 91-jährigen Frau. Wie die Polizei in München mitteilte, sei die Frau aufgrund einer "ungeklärten Todesursache" in das Institut für Rechtsmedizin gebracht worden. Dort stellte man fest, dass die 91-Jährige vermutlich bereits im April 2015 verstarb.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Samstag, 11.03.2017, verständigte ein Anwohner der Cimbernstraße in den Nachmittagsstunden die Einsatzzentrale der Münchner Polizei und teilte den Beamten mit, dass er seit etwa einem Jahr seine betagte Nachbarin nicht mehr gesehen habe. Auf sein Läuten hin öffnete niemand die Tür, Angehörige seien ihm keine bekannt. Die eintreffenden Polizeibeamten veranlassten die Öffnung der Wohnung und fanden die Bewohnerin, eine 91-jährige Frau, tot in ihrer Wohnung auf.

Die verständigte Leichenschauerin bescheinigte eine ungeklärte Todesursache, woraufhin die verstorbene Frau in das Institut für Rechtsmedizin gebracht wurde. Es ist davon auszugehen, dass die 91-Jährige bereits im April 2015 in ihrer Wohnung verstarb und erst jetzt, im März 2017, fast zwei Jahre nach ihrem Tod gefunden wurde.

mw/Pressemitteilung Polizei München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser