Rettung in München

Seniorin lag vier Tage hilflos in Badewanne

München - Einer aufmerksamen Nachbarin im Stadtteil Laim ist es zu verdanken, dass eine 79-jährige Rentnerin noch rechtzeitig aus einer Notlage gerettet werden konnte.

Die Frau machte sich Sorgen, da sie ihre betagte Nachbarin seit vier Tagen nicht mehr erreichen konnte. Auch der Briefkasten quoll über, woraufhin sie die Polizei verständigte. Nach Bewertung der Lage durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde die Feuerwehr zur Wohnungsöffnung hinzugerufen.

Tatsächlich stellte sich heraus, dass die 79-Jährige sich in einer Notlage befand. Sie lag seit mehreren Tagen in der Badewanne und konnte nicht mehr selbst heraus.

Die Frau wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei-Tipp: Hausnotruf anschaffen

In diesem Zusammenhang weist die Münchner Polizei alle älteren alleinstehenden Menschen daraufhin, sich die Anschaffung eines Hausnotrufs zu überlegen. Damit kann per Knopfdruck sofort Hilfe angefordert werden. Auch bei Stürzen wird über einen Sturzsensor automatisch ein Notruf abgesetzt. Alle größeren Hilfsorganisationen beraten Sie zu diesem Thema.

Quelle: Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Verwendung weltweit, usage worldwide

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser