Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tatverdächtiger (64) aus München

Sexueller Missbrauch einer Siebenjährigen – Polizei ermittelt nach Vorfall auf Spielplatz

Im Münchener Stadtteil Zamdorf kam es am Dienstag (7. Juni) zu einem grausamen Vorfall. Ein Mann (64) soll ein kleines Mädchen auf einem Spielplatz missbraucht haben.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

München/Zamdorf - Am Dienstag (7. Juni), gegen 18.15 Uhr, befanden sich zwei siebenjährige Kinder mit Wohnsitzen in München im Bereich einer Parkanlage in Zamdorf. Ein zunächst unbekannter Mann näherte sich den Kindern und verwickelte sie in ein Gespräch. Im weiteren Verlauf führte er sexuelle Handlungen an einem Mädchen durch. 

Als die Mutter eines der Kinder diese abholen wollte, berichteten die Kinder von dem Übergriff. Die Mutter stellte den Mann sofort zur Rede und erstattete im Anschluss Anzeige bei der Polizei. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und die weiteren Ermittlungen des Kommissariats 17 führten zu einem 64-Jährigen mit Wohnsitz in München. Dieser konnte an seinem Wohnort angetroffen und festgenommen werden. Bei der anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurden potenzielle Beweismittel sichergestellt.  

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und einer erkennungsdienstlichen  Behandlung wurde der 64-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Seitens des Kommissariats 17 und der örtlich zuständigen Polizeiinspektion wurden bereits erste präventivpolizeiliche Maßnahmen veranlasst, weitere Maßnahmen werden geprüft.  

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren auf Grund des sexuellen Missbrauchs von Kindern eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen führt weiterhin das Kommissariat 17 (Bekämpfung der sexualisierten Gewalt gegen Kinder).  

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte (Symbolbild)