Schreckliches Familiendrama in Ottobrunn

Sohn (42) erschlägt Vater (76) brutal in Keller

  • schließen

München - Am Mittwochabend hat sich in Ottobrunn ein schreckliches Familiendrama ereignet. Die Polizei hat am Mittag bei einer Pressekonferenz Details zu dem schrecklichen Fall bekannt gegeben.

Demnach hat ein 42-Jähriger aus dem Landkreis München am Mittwoch in einem Keller seinen 76-jährigen Vater brutal erschlagen. Dabei wendete er laut Polizei "massive stumpfe Gewalt" gegen den Kopf an. Die Staatsanwaltschaft geht nach dem derzeitigen Ermittlungsstand und den Aussagen der Ehefrau des Opfers von Mord aus.

Nähere Angaben zu Tatwerkzeug und Ablauf können die Ermittler derzeit noch nicht machen. Ebenso unklar ist das Motiv für die schreckliche Tat. "Wir wissen noch nicht, was zwischen Vater und Sohn am Tattag vorgefallen ist", erklärte Josef Wimmer von der Mordkommission bei der Pressekonferenz. Fest steht nur, dass die Mutter des mutmaßlichen Täters ihren Ehemann am Mittwochabend gegen 20 Uhr leblos entdeckt und den Notruf gewählt hatte. Anschließend traf die Frau auch den Sohn an. Es kam zum Streit. Dabei wurde die Frau verletzt.

Am Tattag war es übrigens nicht der erste Vorfall, in den der 42-jährige Hauptverdächtige involviert war. Gegen 4 Uhr morgens war bereits ein Brand in der Wohnung des Tatverdächtigen gemeldet worden. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, war der Mann allerdings nicht zuhause. Möglicherweise hat der arbeitslose 42-Jährige das Feuer selbst gelegt. 

Der Mann wurde festgenommen. Nach einer psychiatrischen Untersuchung soll entschieden werden, ob er in ein psychiatrisches Krankenhaus kommt oder in Untersuchungshaft genommen wird.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser