Vier Verletzte bei Unfall am mittleren Ring

Unfall in München: teurer Luxus-BMW mit Rosenheimer Kennzeichen zerstört

Ein schwerer Unfall ereignete sich in München am Mittleren Ring nahe der Ungererstraße. Die Straße ist seit Stunden gesperrt.
+
Ein schwerer Unfall ereignete sich in München am Mittleren Ring nahe der Ungererstraße. Die Straße ist seit Stunden gesperrt.

Ein heftiger Unfall ereignete sich am 11. März in München, wobei ein Sprinter in ein 388 PS-Auto mit Rosenheimer Kennzeichen krachte. Bei dem Unfall wurden vier Personen verletzt.

Update, 12. März 12.25 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Donnerstag, 11. März, gegen 9.50 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger aus dem Regierungsbezirk Schwaben mit einem Mercedes Kleintransporter die Schenkendorfstraße in Richtung Englischer Garten. Zur gleichen Zeit befuhren ein 62-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim mit einem BMW und eine 42-Jährige aus dem Landkreis Freising mit einem Dacia die Schenkendorfstraße in Richtung Petuelring.

Nach ersten Ermittlungen zufolge kam der 25-Jährige kurz nach der Abfahrt zur A9 ungefähr auf Höhe der Abzweigung zur Ungererstraße nach links von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr der 25-Jährige zunächst einen Lichtmast auf dem Mittelgrünstreifen und prallte dann frontal in das ihm entgegenkommende Fahrzeug des 62-Jährigen. Das Fahrzeug des 62-Jährigen wurde aufgrund dessen nach rechts geschleudert und prallte gegen den Dacia. Im Anschluss prallte der Kleintransporter noch gegen die Betonwand der dort beginnenden Unterführung zur Ungererstraße.

Der 62-Jährige verletzte sich durch den Zusammenstoß schwer und musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 25-Jährige, dessen Beifahrer, ein 19-Jährige aus dem Landkreis Oberallgäu sowie die 42-Jährige verletzten sich jeweils leicht und kamen zu ambulanten Behandlung in Krankenhäuser.

Die drei Fahrzeuge und der Lichtmast wurden total beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 90.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die Schenkendorfstraße komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam bis 13 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Erstmeldung, 11. März 14.57 Uhr

Nach einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstag, 11. März, gegen 10 Uhr, soll der Mittlere Ring in München im Bereich der Schenkendorfstraße über zwei Stunden komplett gesperrt gewesen sein.

Ein Kleintransporter der Marke Mercedes ist laut Polizei München dabei auf die Gegenfahrspur gekommen und mit einem BMW zusammengekracht. Dabei soll es sich um einen knapp 100.000 Euro teuren BMW Alpina XD 3 mit Rosenheimer Kennzeichen handeln.

Am Ende ist auch noch ein Auto der Marke Dacia mit „hineingerutscht“. Der BMW Fahrer soll mittelschwere Verletzungen davongetragen haben. Die beiden Insassen des Mercedes und die Dacia-Fahrerin wurden leicht verletzt. Alle wurden ins Krankenhaus gebracht.

Schwerer Unfall am Mittleren Ring in München

Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.
Nach einem schweren Unfall mit einem Luxusauto auf dem Mittleren Ring, ist dieser voll gesperrt.  © Gaulke

Die Pressemeldung der Feuerwehr München

Die Pressemeldung der Feuerwehr München im Wortlaut:

Donnerstag, 11. März 2021, 09.58 Uhr; Schenkendorfstraße

Auf dem Mittleren Ring sind am Vormittag vier Personen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein Kleintransporter befuhr die Schenkendorfstraße in östlicher Richtung, als er aus unbekannter Ursache zunächst die rechte Leitplanke touchierte, dann einen Laternenmast traf und anschließend in den Gegenverkehr geriet.

Dort stieß das Fahrzeug mit einem BMW und einem Dacia zusammen. Der 25-jährige Fahrer des Sprinters und sein 20 Jahre alter Beifahrer sowie die 42-jährige Lenkerin des Dacia verletzten sich dabei leicht. Der 63 Jahre alte Fahrer des BMW erlitt mittelschwere Verletzungen im Bereich des Brustkorbes und der Halswirbelsäule. Nach einer ersten Untersuchung und Behandlung durch das Rettungsdienstpersonal vor Ort wurden alle vier Personen zur weiteren Behandlung in Münchner Kliniken transportiert.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, nahm die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und unterstützte den Rettungsdienst. Der Sachschaden wird auf einen mittleren bis hohen fünfstelligen Betrag geschätzt. Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es auf dem Mittleren Ring zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Pressemitteilung Feuerwehr München

Kommentare