Mitteilung der Polizei München

Stark Betrunkener (21) verletzt drei Polizeibeamte - Festnahme folgt

München Altstadt - Ein 21-Jähriger leistete unter stark berauschten Zustand Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und musste festgenommen werden.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Montag, 16. November, gegen 14 Uhr, kontrollierte eine zivile Polizeistreife der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) einen 21-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis Ebersberg, da er torkelnd auf die Fahrbahn am Karlsplatz/Sonnenstraße lief und hierbei nicht auf den Verkehr achtete.

Die Beamten wiesen sich als Polizeibeamte aus. Der 21-Jährige machte einen stark berauschten Eindruck, woraufhin die Polizeibeamten ihn nach Ausweispapieren und Betäubungsmitteln durchsuchten. Während der Kontrolle wurde der 21-Jährige gegenüber den Polizeibeamten übergriffig, woraufhin diese Unterstützung anforderten. Mehrere Streifen fuhren sofort zum Einsatzort.

Im weiteren Verlauf wurde der 21-Jährige gefesselt und zur Polizeiinspektion 11 verbracht. Sowohl bei der Festnahme als auch bei der Verbringung zur Dienststelle und beim Betreten der Haftzelle leistete er massiven Widerstand. Bei dem Einsatz wurden drei Polizeibeamte verletzt.

Gegen den 21-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie vorsätzlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine richterliche Vorführung angeordnet.

Der 21-Jährige wurde daraufhin der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Das Kommissariat 24 hat den Fall übernommen.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Kommentare