Bedienfehler von Fahrer

Straßenbahnen krachen in München zusammen

München - Am Mittwoch Abend stießen aufgrund eines Bedienungsfehlers zwei Straßenbahnen zusammen. Einer der beiden Fahrer wurde dabei verletzt. Fahrgäste befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht in den Bahnen.

Am Mittwoch, gegen 21.35 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Trambahnfahrer mit seiner Tram der Linie 18 auf der Landsberger Straße. Dort kam ihm ein 60-jähriger Trambahnfahrer mit seiner Tram der Linie 17 entgegen.

Der 60-Jährige hielt am Haltesignal Bayer- und Martin-Greif- Straße an. Der 58-Jährige hielt ebenfalls an der Örtlichkeit an und wollte seine Tram auf ein dortiges Abstellgleis rangieren. Nach den ersten Ermittlungen machte er dabei einen Bedienfehler und die beiden Straßenbahnen stießen zusammen. Dabei entgleiste die Tram der Linie 17. Die dortige Oberleitung wurde ebenfalls beschädigt. Der 58-Jährige stürzte bei dem Unfall und wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. 

Fahrgäste befanden sich keine in den beiden Straßenbahnen. Während der Bergungsarbeiten durch die Berufsfeuerwehr München und der Unfallaufnahme musste die Unfallörtlichkeit bis etwa 0.30 Uhr gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von über 15.000 Euro.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser