Mit Bombe bei Überfall in München gedroht

Bankräuber trug bei Festnahme noch dieselben Klamotten wie beim Überfall

+
Dieser Bankräuber entkam in München trotz einer Großfahndung der Polizei.
  • schließen

München - Am späten Dienstagnachmittag kam es mitten in der Landeshauptstadt, in der Arnulfstraße in der Nähe des Hauptbahnhofes, zu einem dreisten Banküberfall. Der Täter entkam zunächst trotz eines Großeinsatzes der Polizei. Am frühen Morgen wurde er geschnappt:

UPDATE, 12.45 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Wie bereits berichtet, betrat am Dienstag, 14. Mai, gegen 17.45 Uhr, ein Unbekannter eine Bank in der Arnulfstraße. Er betrat unmaskiert die Filiale und begab sich zu einem Kassenschalter, in dem sich zwei Bankangestellte befanden. Dort hielt er die von ihm mitgeführte Sporttasche in die Höhe, behauptete in dieser befinde sich ein Bombe und forderte Geld. Dem Täter wurden über zehntausend Euro ausgehändigt, die er in seiner Sporttasche verstaute und die Bank verließ. Die Tathandlung wurde durch die Überwachungskameras der Bank aufgezeichnet. 

Aufgrund der über die Jourstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft München I eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung mit dem Bild des Tatverdächtigen meldeten sich Kontrollschaffner der MVG, welche angaben, diese Person kurze Zeit vor der Tat kontrolliert zu haben und deshalb die Personalien des Beschuldigten nennen konnten

Die eingeleitete Fahndung nach dem Beschuldigten verlief anfänglich erfolglos. Am Mittwoch, 15. Mai, gegen 5.30 Uhr, meldete sich telefonisch ein Fahrgast bei der Polizei, der den Beschuldigten in der S-Bahn der Linie 8 wiedererkannt hatte. Der Beschuldigte - ein 28-jähriger deutscher Staatsbürger mit Wohnsitz im Landkreis Fürstenfeldbruck - wurde kurz danach beim Aussteigen an der Haltestelle Donnersberger Brücke von Polizeibeamten festgenommen. 

Er trug noch dieselbe Kleidung wie zur Tatzeit, führte auch die Sporttasche mit sich, in der große Teile der Tatbeute sichergestellt werden konnten. Eine Bombe befand sich nicht in der Tasche. Er wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

UPDATE, 8.20 Uhr - Mutmaßlicher Täter gefasst

Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung wurde ein Tatverdächtiger am Mittwochmorgen, 15. Mai, gegen 5.30 Uhr in einer stadteinwärts fahrenden S-Bahn erkannt. Ein Mitteiler rief bei der Polizei an und der Tatverdächtige wurde um 5.35 Uhr von Einsatzkräften der Münchner Polizei am S-Bahnhof Donnersberger Brücke festgenommen

Bei ihm handelt es sich um einen 28-jährigen deutschen Staatsbürger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Die kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung in diesem Fall laufe weiter, wie das Polizeipräsidium München soeben mitteilte.

Die Erstmeldung:

Der arabisch aussehende Mann war gegen 17.45 Uhr in eine Filiale der Sparda-Bank marschiert und hatte dort einen Zettel vorgezeigt, wo er Geld forderte und die anwesenden Angestellten mit der Zündung einer angeblich mitgeführten Bombe bedrohte. Nachdem ihm laut Angaben der Münchner Polizei über 10.000 Euro ausgehändigt worden waren, ergriff der Täter zu Fuß die Flucht.

Nach einem Notruf lief sofort ein Großeinsatz der Polizei an, die mit insgesamt 45 Streifenwagen und mehreren Hubschraubern nach dem Flüchtigen suchte. Die "gezielte Fahndung" sei dann gegen 19.20 Uhr erfolglos beendet worden, teilte das Polizeipräsidium München mit. Die Beamten hatten direkt nach dem Überfall bereits einen Tweet mit einer Täterbeschreibung abgesetzt und im Laufe des Abends dann ein erstes Foto vom mutmaßlichen Täter veröffentlicht.

Jetzt hofft die Polizei auf weitere Zeugenhinweise. Menschen, denen eine verdächtige Person in der Arnulfstraße oder der näheren Umgebung aufgefallen ist, können sich unter der Telefonnummer 089/2910-0 an die Polizei München oder jede andere Polizeidienststelle wenden. Laut Informationen unseres Partnerportals merkur.de befand sich der Täter auch am Mittwochmorgen noch auf der Flucht.

Die Beschreibung des Täters: Männlich, etwa 180 cm groß, circa 25 bis 30 Jahre alt, arabisches Aussehen, schwarze Haare, dunkler Bart. Bekleidet war der Mann mit schwarzer Lederjacke, dunkler Hose, weißen Turnschuhen, dunklem Käppi und er trug hellgrüne/beige Tasche mit sich.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT