Süßes oder Deftiges

Tierisches Halloween im Tierpark Hellabrunn

+
Die Schweine brauchten gar keine zusätzlichen Verlockungen, um sich für das orangefarbene Gemüse zu interessieren.
  • schließen

München - Auch in diesem Jahr freuten sich die tierischen Bewohner Hellabrunns über eine Halloween-Überraschung. Kürbisse in verschiedenen Varianten gab es für sie –vegetarisch oder mit fleischiger Einlage. Während die Kunekune gleich den gesamten Kürbis schmatzend verputzten, war für Vielfraße, Waschbären oder Hühner vielmehr der Inhalt der schön geschnitzten Halloween-Kürbisse von Interesse.

Alle Jahre wieder lässt sich zu Halloween eine Sache besonders gut in Hellabrunn beobachten: Jede Tierart hat ihre ganz eigene Art, sich den von den Tierpflegern liebevoll gestalteten Kürbissen anzunähern. 

Nashorn-Dame Rapti ließ sich von den geschnitzten Fratzen überhaupt nicht aus der Ruhe bringen, schubste den Kürbisdeckel mit ihrer Schnauze beiseite und schnappte sich mit einem Bissen die grüne „Haarpracht“ des Kürbisses.

Tierisches Halloween im Tierpark Hellabrunn

Argwöhnische Wildmeerschweinchen

Auch die Kürbisse der Wildmeerschweinchen waren mit einer grünen Beilage dekoriert. Die Wildmeerschweinchen beobachteten jedoch erst einmal argwöhnisch, was es mit den orangefarbigen Gesichtern in der Anlage auf sich hat, funktionierten die ausgehöhlten Kürbisse mit ihren drolligen Gesichter dann aber prompt zur Höhle um.

Für die Vielfraße hatten die Tierpfleger eine ganz besondere Variante des Halloween-Kürbisses vorbereitet: ausgehöhlt, dekorativ zurechtgeschnitzt und mit Fleisch und Anis gespickt, gab es für die Vielfraße keine lange Phase des Kennenlernens und Zögerns. Der „Spielball“ wurde sofort in Beschlag genommen, herumgerollt und geplündert. 

Augsburger Hühner bevorzugen Mehlwürmer

Die Augsburger Hühner hingegen interessierten sich nur aufgrund der im Kürbis deponierten Mehlwürmer für die geschnitzten Gesichter. Nachdem sie diese weggepickt hatten, stolzierten sie sogleich wieder von dannen.

Skeptische Waschbären schnell überzeugt

Nachdem die Waschbären anfangs skeptisch beäugten, was der Tierpfleger da Ungewöhnliches in ihrer Anlage positioniert hat, trauten sie sich schließlich doch heran und griffen kurzerhand nach den Leckereien. Nicht nur für die Tiere war der Kürbis ein Genuss, sondern auch ein richtiger Hingucker und beliebtes Fotomotiv für die Besucher.

Schweine lassen sich's sofort schmecken

Bei den Kunekune wurde schnell deutlich: Die Schweine brauchten gar keine zusätzlichen Verlockungen, um sich für das orangefarbene Gemüse zu interessieren. Ihnen schmeckte das süßliche Fruchtfleisch auch so hervorragend.

Mit Halloween beginnt in Hellabrunn auch die Winterzeit. Seit Montag, den 28. Oktober hat der Tierpark nun täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Pressemitteilung Tierpark Hellabrunn

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT