Tragischer Unfall in München

Autofahrer (41) kommt von Fahrbahn ab - Notarzt kann nur noch Tod feststellen

München - In der Nacht auf Montag kam es in Haar zu einem tragischen Unfall, bei dem ein 41-Jähriger ums Leben kam. Die Wasserburger Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Montag, 27. Mai, gegen 0.50 Uhr, fuhr ein 41-Jähriger aus dem östlichen Münchner Landkreis mit seinem VW die Wasserburger Straße stadteinwärts.

Nachdem er die Einmündung zur Sudetenstraße passiert hatte, geriet der 41-Jährige aus bislang unbekannten Gründen nach rechts auf einen markierten Parkstreifen und kollidierte dort ungebremst mit einem geparkten Lastwagen der Marke Mercedes-Benz.

Mehrere zufällig vorbeikommende Zeugen versuchten den 41-Jährigen aus dem Fahrzeug zu befreien und löschten das in Brand geratene Fahrzeug mit einem Handfeuerlöscher. Sie verständigten außerdem den Notruf.

Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte der lebensgefährlich verletzte 41-Jährige aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Der anwesende Notarzt konnte jedoch nur noch dessen Tod feststellen. Während der Unfallaufnahme war die Wasserburger Straße für mehrere Stunden gesperrt.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbil d)

Kommentare