Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödlicher Unfall in München

Senior (73) quert Gleise und wird von Tram erfasst

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Donnerstagmittag in der Landeshauptstadt. Ein Mann wollte noch seine Bahn erwischen und überquerte die Gleise, übersah dabei allerdings eine Tram, welche den Senior erfasste und tödlich verletzte.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Donnerstag, 8. Juli, gegen 13.40 Uhr, überquerte ein 73-Jähriger aus München zu Fuß die Dachauer Straße auf Höhe der Landshuter Allee aus Richtung des Olympiageländes kommend.  

Nach aktuellen Ermittlungen wollte er an der Haltestelle Olympiapark West die Trambahn in Richtung Innenstadt erreichen, wobei er beim Betreten der Gleise trotz eingeleiteter Vollbremsung von der in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Trambahn  einer 44-Jährigen aus München frontal erfasst wurde. Bei dem Zusammenstoß mit der Trambahn der 44-jährigen aus München wurde der 73-Jährige tödlich verletzt

Die 44-jährige Fahrerin der Trambahn wie auch zwei weitere Unfallzeugen wurden einer psychosozialen Notfallversorgung durch verständigte Fachdienste zugeführt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Münchner Verkehrspolizei. Dort werden auch  die weiteren Ermittlungen unter anderem hinsichtlich der Schaltung der Lichtzeichenanlage zum  Unfallzeitpunkt geführt.  

Während der Unfallaufnahme wurde die Dachauer Straße in nordwestliche und die Abfahrt der Landshuter Allee in südliche Richtung bis etwa 17.30 Uhr gesperrt. Dabei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.  

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando in der Tegernseer Landstraße 210, 81549  München, Tel.: 089/6216-3322 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/Fabian Nitschmann/dpa (Symbolbild)

Kommentare