Vor den Augen der Mutter und des siebenjährigen Bruders

Tragischer Unfall in München: Mercedes erfasst Kind (9) - Mädchen schwer verletzt

München - Weil ein 21-Jähriger Mercedes-Fahrer zu schnell abbog, verlor er die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug schleuderte dabei auf die Gegenfahrbahn und erfasste ein neunjähriges Kind.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Dienstag, den 10. September, gegen 7.25 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Mercedes die Rosenheimer Straße stadtauswärts. Der 21-Jährige wollte an der Einmündung zur Wageneggerstraße nach rechts in diese abbiegen. Zur selben Zeit war eine Mutter mit ihrer neunjährigen Tochter und dem siebenjährigen Bruder auf dem Gehweg der Rosenheimer Straße unterwegs. Die drei waren auf dem Weg zur Schule. 

Unmittelbar vor der Einmündung zur Wageneggerstraße überholte der 21-jährige Mercedesfahrer einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Wagen und bog, ohne auf diesen zu achten, unmittelbar vor dem Fahrzeug nach rechts in die Wageneggerstraße ab. Um einen Zusammenstoß mit dem Mercedes zu verhindern, musste die 18-jährige Autofahrerin stark abbremsen.

Beim Abbiegen verlor der 21-jährige Mercedes-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam mit quietschenden Reifen nach links auf die Gegenfahrbahn der Wageneggerstraße ab. Dort erfasste er mit der Fahrzeugfront das neunjährige Mädchen. Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam mit Begleitung der Mutter sowie des siebenjährigen Bruders mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Mutter und der Sohn wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT