Nach mehrfacher Diskussion in Schwabing

Bei Verkehrskontrolle: Polizeibeamtin soll Mann (27) über den Fuß gefahren sein

Schwabing/Freimann - Am Mittwochabend, den 16. Dezember, kam es bei einer Polizeikontrolle eines 27-jährigen Münchners zu einem Unfall. Dabei fuhr ihm die kontrollierende Polizeibeamtin nach seinen Aussagen über den Fuß.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Mittwoch, den 16. Dezember, kurz nach 21 Uhr, wurde im Bereich der Situlistraße ein 27-jähriger Münchner, welcher in seinem Fiat auf dem Nachhauseweg war, einer Personenkontrolle aufgrund der geltenden Ausgangssperre nach dem Infektionsschutzgesetz unterzogen. In diesem Zusammenhang stellten die kontrollierenden Polizeibeamten einen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz fest und zeigten den 27-jährigen Münchner und seine Beifahrerin und Ehefrau, eine 26-jährige Münchnerin nach der geltenden Vorschrift an.

Der 27-jährige Münchner zeigte sich mit der gesamten Kontrolle und dem angezeigten Verstoß nicht einverstanden und uneinsichtig. Nach Abschluss der Kontrolle stellte sich der 27-jährige Münchner vor das anfahrende Polizeifahrzeug, so dass die 28-jährige Polizeibeamtin stehen bleiben musste. Der 27-jährige Münchner begab sich zur Beifahrerseite des Polizeifahrzeugs und begann eine erneute Diskussion bezüglich der Kontrolle und der Anzeige.

Nach Beendigung dieser Diskussion setzte die 28-jährige Polizeibeamtin ihre Fahrt gerade aus fort und sah hierbei im Rückspiegel, dass der 27-jährige Münchner plötzlich auf dem Boden lag. Die 28-jährige Polizeibeamtin hielt sofort an, um nach dem Mann zu sehen. Hier erhob dieser den Vorwurf gegen die Polizeibeamtin, sie sei mit dem Polizeifahrzeug über seinen Fuß gefahren.

Die anwesenden Polizeibeamten verständigten unverzüglich den Rettungsdienst und so wurde der 27-jährige Münchner mit einer leichten Fußverletzung in ein Krankenhaus gebracht. Bezüglich des erhobenen Vorwurfs beziehungsweise des etwaigen Unfallhergangs hat die Verkehrspolizeiinspektion München die Ermittlungen übernommen.

Die Meldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Kommentare