Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Mädchen (18) in München brutal vergewaltigt

  • schließen

München - In der frühen Morgenstunden des 20. Oktober ereignete sich in der Münchner Innenstadt ein schrecklicher Vorfall. Eine 18-Jährige wurde brutal vergewaltigt.

In der Nacht von Samstag, 19. Oktober, auf Sonntag, 20. Oktober kam es in der Münchner Innenstadt zu einer brutalen Vergewaltigung. 

Eine 18-jährige Münchnerin kam gegen 1.45 Uhr nahe des Herzog-Wilhelm-Parks ins Gespräch mit einem unbekannten Mann. In der Folge bot der Mann an, nachdem die junge Frau Durst verspürte, an einer nahegelegen Tankstelle etwas zu trinken zu kaufen, berichtet das Polizeipräsidium München.

München: Brutale Vergewaltigung nahe Herzog-Wilhelm-Park

Wenig später auf dem Weg zur Tankstelle versuchte der Mann das Mädchen zu küssen, ihr unter das T-Shirt zu fassen und ihre Hose zu öffnen. Als die junge Frau dies verneinte, schlug ihr der Täter plötzlich ins Gesicht. Danach riss er ihr die Hose bis zu den Knien herunter und vergewaltigte sie.

Schreckliche Vorfälle auch in unserer Region

In den vergangenen Monaten kam es auch in unserer Region mehrfach zu brutalen Sexualdelikten. 

Passanten hören Schreie des Mädchens und rufen die Polizei

"Da die Schülerin vor Schmerzen schrie, wurden Passanten aufmerksam, so dass der Täter die Flucht ergriff", erklärt das Polizeipräsidium München. 

Die Zeugen alarmierten unmittelbar die Polizei und den Rettungsdienst. Die 18-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Über 20 Streifen nahmen sofort die Verfolgung nach dem Tatverdächtigen auf. Videos vom Bereich des Tatortes konnten gesichert werden und im weiteren Verlauf wurden gezielte und verstärkte Fahndungsmaßnahmen im Tatortbereich durchgeführt. 

Polizei nimmt mutmaßlichen Vergewaltiger fest

Am Montag, 21. Oktober, gegen 14 Uhr, hatte die großangelegte Fahndung Erfolg: So konnte ein Tatverdächtiger von zivilen Kräften der Polizeiinspektion 11 vorläufig festgenommen werden. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Afghanen. 

Auch im Zuge des Oktoberfestes kam es zu zahlreichen Delikten rund um das sexuell motivierte Berühren von vorwiegend weiblichen Wiesenbesuchern.

Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl, bestätigt die Polizei. Das Kommissariat 15 hat die Ermittlungen wegen der Vergewaltigung aufgenommen.

mz/ Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT