Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Freitagmittag in München

Frau (69) misshandelt eigenen Hund vor Supermarkt - Zeugen rufen Polizei

München - Eine 69-jährige Frau hat am Freitag ihren Hund vor einem Supermarkt geschlagen und getreten. Die Polizei beschlagnahmte das Tier.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mehrere Zeugen konnten am Freitag, den 3. Januar, gegen 11.55 Uhr vor einem Supermarkt in der Pilgersheimer Straße beobachten, wie eine Münchnerin mehrfach mit der Hand auf den Kopf ihres Mischlingshundes schlug und ihn mit Fußtritten gegen den Kopf traktierte. 

Die Zeugen verständigten daraufhin die Polizei. Die Polizeibeamten konnten den Hund beschlagnahmen und dem Tierheim übergeben. Das zuständige Veterinäramt wurde durch die Polizei ebenfalls informiert. 

Die 69-jährige Hundehalterin zeigte sich gegen die Wegnahme des Hundes uneinsichtig. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare