Versuchtes Tötungsdelikt in München

Frau (35) sticht mehrfach auf Ehepartner ein - Mann (38) schwebt in Lebensgefahr

München/Mittersendling - Eine psychisch kranke Frau stach am Dienstagnachmittag auf ihren Ehemann mehrmals mit einen Messer ein. Der Mann schwebt jetzt in Lebensgefahr.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Dienstag, 8. Dezember kam es in den Nachmittagsstunden zu einem Messerangriff einer 35-jährigen Frau auf ihren 38-jährigen Ehemann in deren Wohnung in Mittersendling. Dieser wurde durch mehrere Stiche und Schnitte lebensgefährlich verletzt. Nachbarn verständigten den Notruf, woraufhin über zehn Streifen der Münchner Polizei an die Örtlichkeit geschickt wurden und vor Ort die Frau festnehmen konnten. Der Ehemann wurde in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Er schwebt nicht in Lebensgefahr.

Die Ermittlungen wurden durch die Mordkommission München gemeinsam mit der Spurensicherung und dem Kriminaldauerdienst übernommen. Die bisherigen Ermittlungen zeigten, dass die Tat im Zusammenhang mit einer psychiatrischen Erkrankung der Frau stehen dürfte. Sie wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und daraufhin in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare