Vor Bundesligaspiel auf dem Viktualienmarkt

"Bayern-Fan" geht mit Masskrug auf Österreicher los - Hooligan meldet sich bei Polizei

+
"Bayern-Fan" geht mit Masskrug auf Österreicher los - Hooligan meldet sich bei Polizei

München - Am 2. April eskalierte auf dem Viktualienmarkt ein Streit. In der Folge wurde ein 37-jähriger Österreicher brutal zusammengeschlagen. 

UPDATE, Sonntag, 16. Juni: 

Der gesuchte "Masskrugschläger" hat sich nun bei der Polizei gemeldet. Wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilt, dauern die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung: 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Im Vorfeld der Fußballbundesligabegegnung FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstag, 6. April, geriet ein 37-jähriger Österreicher auf dem Viktualienmarkt mit zwei Fußballfans zunächst in einen verbalen Streit, der in einem Hieb mit einem Maßkrug endete. 

Die Auseinandersetzung eskalierte so, dass der 37-jährige Österreicher zunächst von einem Mann, bekleidet mit einen Trikot des Fußballvereins Borussia Dortmund, einen Faustschlag ins Gesicht bekam. Dessen Begleiter, ein Mann bekleidet mit einem Trikot des FC Bayern, schlug mit einem gläsernen Masskrug wuchtig gegen die Stirn des 37- Jährigen. Der Masskrug zerbrach durch den Schlag. 

Der 37-Jährige wurde dadurch schwer verletzt. Durch einen anwesenden Zeugen konnte ein Foto des Masskrugschlägers gefertigt werden. Durch den zuständigen Ermittlungsrichter wird dieses Foto zum Zwecke der Öffentlichkeitsfahndung nun freigegeben. Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT