Virales Video im Netz

Irre Aktion auf dem Oktoberfest: "Der is net ganz sauber"

München - Dass es auf dem Oktoberfest nicht allzu züchtig hergeht, ist klar. Auch dieses Jahr leistete sich der ein oder andere Wiesn-Besucher einen freizügigen Faux-Pas. So auch der junge Mann, der auf einem viralen Video dabei zu sehen ist, wie er sich halb nackt durch die Masskrug-Waschanlage quetscht. 

Ob ihm heiß wurde im proppevollen Festzelt und er sich mit seiner Aktion abkühlen wollte, oder ob das Ganze eine abgedrehte Nummer fürs Video sein sollte, ist nicht klar. Das Filmchen beginnt, wie die meisten Wiesn-Videos: Eine Gruppe angetrunkener Besucher feiert zu Partymusik im Hintergrund. Mit von der Partie ist ein offensichtlich nicht mehr ganz nüchterner junger Mann, der sich gerade seines Hemdes entledigt. Soweit so gut. Das ganze gestaltet sich nicht so einfach, wie gedacht, weil er seinen heißgeliebten Masskrug nicht aus der Hand geben will. Letztlich eilt ihm Bedienung zur Hilfe und zieht ihm das Hemd aus.


Mit flottem Hüftschwung tanzt er anschließend zur Masskrug-Waschanlage und schwingt sich leichtfüßig aufs Fließband. Jeans und Schuhe behält er an, die Kappe legt er vorsichtshalber vorher beiseite. Schwupps schon verschwindet er hinter den Lamellen, nur um klatschnass auf der anderen Seite wieder aufzutauchen - zum Glück unbeschadet. Ein weiterer Angestellter des Zeltes hilft dem abenteuerlustigen Mann mit einem breiten Grinsen vom Fließband


Eklig oder lustig? Wiesnwirt verwarnt Angestellte

Die gute Stimmung bleibt ungebrochen, der Gast tanzt nach seiner Abkühlung fröhlich von dannen. Während die Umstehenden alle amüsiert reagieren, findet nicht jeder die Aktion lustig. So fanden einige Facebook-Nutzer das ganze eher eklig. Hygienisch sei das ja wohl nicht, beklagt so ein Nutzer. "Der is net ganz sauber", ereifert sich ein weiterer Nutzer.

Wie bild.de berichtet, äußerte sich nun Schüzenzelt-Wirt Ludwig Reinbold. Er habe das Video gesehen, der Vorfall habe sich tatsächlich so ereignet. Zum Lachen findet er das Ganze nicht. Der Schankkellner sei abgemahnt worden, ebenso wie die Kellnerin, die dem Mann beim Auskleiden geholfen hat. 

Das Ganze habe sich kurz vor, oder vielleicht sogar nach Schankschluss ereignet, sodass die Anlage sofort im Anschluss hygienisch gereinigt wurde. Nach dem Ausflug des Gastes sei kein einziger Masskrug mehr mit ihr gereinigt worden.

Virale Videos von der Wiesn 2019 

Es ist nicht das erste Video von der diesjährigen Wiesn, dass im Netz viral ging. Erst Anfang der Woche tauchte ein Video auf, in dem ein Besucher splitterfasernackt auf dem Bauch durch den Zelt-Biergarten rutschte. 

Auch nach der Wiesn liefert der ein oder andere sich noch eine Panne. Ein Mann wurde zum Beispiel dabei gefilmt, wie er verzweifelt versucht, eine herunterfahrende Rolltreppe hochzuklettern. 

Zum Glück ist immer schnell ein Handy zur Hand, dass die neueste Wiesn-Panne für immer dokumentiert. 

jv

Rubriklistenbild: © screenshot Facebook

Kommentare