Wintersportler verstopfen Straßen

München - Wintersportbegeisterte strömen in Scharen in die Wintersportgebiete - und verstopfen so die Straßen. Die Stau-Prognose fürs Wochenende: 

Traumhafte Pistenverhältnisse werden auch am kommenden Wochenende zahlreiche Skifans in die Wintersportgebiete locken. Dazu kommen noch Urlauber aus den Niederlanden und aus Finnland. Rund um Garmisch-Partenkirchen müssen die Besucher des Ski-Weltcups der Herren mit verstopfte Straßen rechnen. Auch auf den Routen Richtung Heimat kann es zu Behinderungen kommen, da die Winterferien in Thüringen enden.

Die Staustrecken:

A 1 Köln - Dortmund - Münster - Bremen

A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln

A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck

A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt

A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hamburg

A 8 Salzburg - München - Stuttgart

A 9 München - Nürnberg - Berlin

A 93 Kufstein - Inntaldreieck

A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen

A 99 Umfahrung München

Stop-and-Go-Gefahr auch auf den Wintersportrouten der benachbarten Alpenländer. In Österreich sind besonders die A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- und die A 14 Rheintalautobahn betroffen, sowie die B 179 Fernpass-Route. In Italien wird es eng auf der A 22 Brennerautobahn sowie den Straßen im Puster-, Grödner- und Gadertal und im Vinschgau. In der Schweiz müssen sich Autofahrer auf der A 2 Gotthard-Route, der A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und auf den Zufahrtsstraßen der Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz in Geduld üben.

Pressemitteilung ADAC

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser