25-Jähriger in München außer Rand und Band

Wut-Skater zerstört Windschutzscheibe - geht dann mit Board auf Autofahrer los

Unglaubliche Szenen spielten sich am Mittwoch in München ab: Ein Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern geriet komplett außer Rand und Band, am Ende wurde eine Person mit einem Skateboard derart schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Mittwoch, den 17. Juni, gegen 22 Uhr, befuhr ein 33-Jähriger mit Wohnsitz in München mit seinem Pkw die Kaulbachstraße. Aus bislang ungeklärten Gründen kam es zwischen ihm und einem 25-jährigen Fahrradfahrer zum Streit

Der Fahrradfahrer fotografierte daraufhin das Kennzeichen des Pkw-Fahrers, was wiederum dem Autofahrer nicht passte. Der 25-Jährige schlug nun mit einem mitgeführten Skateboard auf das Auto des 33-Jährigen ein. Hierdurch wurde eine Fahrzeugtür beschädigt sowie die Windschutzscheibe eingeschlagen. Im Anschluss schlug der 25- Jährige auf den Autofahrer ein und beleidigte ihn auf rassistische Weise. 

Der 25-Jährige konnte vor Ort durch die Polizei festgenommen werden. Der Autofahrer wurde durch einen Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. 

Den 25-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Körperverletzung. 

Die weiteren Ermittlungen hierzu führt das Kommissariat 44 des Polizeipräsidiums München.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare