Fast zeitgleich am Ost- und Hauptbahnhof München

Herrenlose Gepäckstücke sorgen für große Aufregung

+
  • schließen

München - Große Aufregung gibt es seit dem Mittag in der Landeshauptstadt. An Ost- und Hauptbahnhof waren nahezu zeitgleich herrenlose Gepäckstücke entdeckt worden. Beide Bahnhöfe mussten zwischenzeitlich geräumt werden.

UPDATE, 13.40 Uhr: Sperrung aufgehoben

Gegen 11.30 Uhr wurden am Hauptbahnhof und gegen 12 Uhr am Ostbahnhof - jeweils in den Reisezentren der Deutschen Bahn - zwei sich ähnelnde, etwas größer verpackte Gepäckstücke aufgefunden. Daraufhin wurden Absperrungen eingerichtet und zunächst Teile der Bahnhöfe gesperrt sowie geräumt und Spezialkräfte fuhren an.

Am Hauptbahnhof wurden der komplette Bereich des Querbahnsteiges und der Schalterhalle geräumt. Ab circa 12.15 Uhr war zudem der gesamte Zugverkehr bis circa 13.15 Uhr von und nach München eingestellt. Bei dem mit Folie und Klebeband umwickelten Gegenständen handelte es sich um eine Stereoanlage sowie Gepäckstücke.

Am Ostbahnhof dauerte die Sperrung der Schalterhalle und der Bahnsteige 1 und 2 von circa 12.15 bis 12.45 Uhr. In dem mit Folie und Klebeband umwickelten Gegenstand befanden sich ein Gleitschirm und dazugehörige Ausrüstungsgegenstände.

In beiden Fällen versucht die Bundespolizei nun Besitzer bzw. Eigentümer zu ermitteln.

Im Einsatz befanden sich neben der Bundespolizei auch Kräfte der Bayerischen Landespolizei sowie der Deutsche Bahn Sicherheit.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

UPDATE, 13.20 Uhr - Ostbahnhof wieder frei

Die Sperrung am Ostbahnhof ist soeben wieder aufgehoben worden. Dies teilte die zuständige Bundespolizeiinspektion via Twitter mit.

Der Hauptbahnhof ist wegen des herrenlosen Gepäckstückes dagegen weiterhin gesperrt. Die Dauer der Sperrung sei derzeit nicht absehbar, hieß es weiter. Ursprünglich war nur die Schalterhalle mit den angrenzenden Geschäften abgesperrt worden. Kurz darauf wurde die Sperrzone jedoch auch auf die Gleise 15 bis 26 ausgeweitet. Der Zugverkehr wurde eingestellt. S-Bahnen fahren noch, halten derzeit allerdings laut unserem Partnerportal tz.de nicht am Hauptbahnhof.

Die Erstmeldung:

Derzeit laufen zwei Einsätze der Bundespolizei am Haupt- und Ostbahnhof. Dadurch kommt es zu erheblichen Beeinträchtigungen im gesamten Bahnverkehr von und nach München.

Gegen 11.30 Uhr wurden am Hauptbahnhof und gegen 12 Uhr am Ostbahnhof - jeweils in den Reisezentren der Deutschen Bahn - zwei sich ähnelnde Gepäckstücke aufgefunden. Daraufhin wurden Absperrungen eingerichtet und zunächst Teile der Bahnhöfe gesperrt und geräumt. Spezialkräfte kümmern sich vor Ort um die weiteren Maßnahmen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT