Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf Baustelle in Münchner Stadtteil Ramersdorf

Über 2000 Anwohner evakuiert: Zündfähige Fliegerbombe gefunden

Am Montagmittag wurde in Ramersdorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Gegend musste abgesperrt und evakuiert werden:

Meldung im Wortlaut

Ramersdorf - Am Montag (11. Oktober) gegen 12.45 Uhr wurde dem Polizeinotruf 110 mitgeteilt, dass an der Anzinger Straße auf einer Baustelle in Ramersdorf eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde. Die Bombe mit 75 kg Sprengstoff war zündfähig.

In Zusammenarbeit mit der Münchner Berufsfeuerwehr wurde ein Bereich mit einem Radius von 300 Meter um die Bombe gesperrt. Im Zuge dessen mussten mehr als 2000 Anwohnerinnen und Anwohner bzw. Beschäftigte die dortigen Gebäude verlassen. Gegen 19.20 Uhr konnte eine beauftragte Firma die Entschärfungsarbeiten am Sprengkörper aufnehmen.

Zusätzlich dafür wurde der Luftraum über dem betroffenen Bereich gesperrt und durch einen Polizeihubschrauber gesichert. Gegen 20.20 Uhr waren die Arbeiten erfolgreich beendet und danach wurden alle Sperren wieder aufgehoben. Die betroffenen Personen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. An dem Einsatz waren etwa 200 Beamte der Münchner Polizei beteiligt. 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner

Kommentare