Erfolgreicher Tag für Polizei

Zwei Einbrüche in München: Täter verhaftet

München - Am Mittwochabend sowie in der Nacht auf Donnerstag wurde in Bogenhausen und Moosach jeweils ein Einbrecher festgenommen.

Am Mittwoch, 1. November, gegen 19.45 Uhr, beobachtete ein 37-jähriger Münchner auf seinem Mobiltelefon in seiner Wohnung aufgeschaltete Livecams. Auf der Kamera war zu sehen, dass sich zwei Einbrecher in seinem Schlafzimmer aufhielten.

Dem 37-jährigen Münchner war bereits um 12.30 Uhr, als er die Wohnung verließ, aufgefallen, dass ein Mann scheinbar die Nähe seines Wohnanwesens ausspähte. Als er die Bilder seiner Überwachungskameras sah, verständigte er sofort den Notruf der Polizei. Polizeibeamten der Polizeiinspektion 22 (Bogenhausen) gelang noch in Tatortnähe die Festnahme von zwei tatverdächtigen Männern. Die beiden waren in eine Wohnung im ersten Stock des Wohnanwesens eingedrungen.

In der Umgebung des Wohnanwesens wurde ein durch die Tatverdächtigen benutztes Fahrzeug sichergestellt. Weitere Ermittlungen hat das Fachdezernat 51 aufgenommen.

Weiterer versuchter Einbruch in Moosach

Am Donnerstag, 2. November, zwischen 1 Uhr und 1.30 Uhr, versuchte ein 22-jähriger Münchner eine Glasschiebetür einer Tankstelle in der Dachauer Straße aufzuschieben. Als dies misslang, schlug er zwei Fensterscheiben einer in der Nähe befindlichen Apotheke ein.

Ein anwesender Notfall-Apotheker beobachtete diesen zweiten Einbruchsversuch und sprach den Mann darauf an. Dieser flüchtete zu Fuß und der Apotheker verständigte den Notruf der Polizei. Bei einer Fahndung gelang zivil eingesetzten Polizeibeamten der Polizeiinspektion 43 (Olympiapark) die Festnahme des tatverdächtigen Mannes. Eine Überprüfung ergab, dass der Mann psychisch krank war.

Er wurde in einem Klinikum in München untergebracht. Es entstand ein Sachschaden an den Fensterscheiben der Apotheke. Erbeutet hatte der Mann nichts.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser