In Bad Reichenhall gestoppt

Einbrecher (46) kann durch DNS-Treffer gefasst werden

München/Bad Reichenhall - Fahndungserfolg nach Einbrüchen in München und Bayreuth: Polizei fasst Einbrecher aus Bulgarien.

Zwischen dem 13. März und dem 17. März kam es in München-Kleinhadern sowie Bayreuth zu diversen Einbrüchen, bei denen DNS-Spuren gesichert werden konnten.

Am 9. Juli ergab ein DNS-Treffer die exakte Identifizierung eines 46-jährigen Bulgaren. Dieser konnte bereits am Folgetag bei seiner Einreise in das Bundesgebiet am Grenzübergang Bad Reichenhall durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Freilassing festgenommen werden.

Durch das Kommissariat 53 (Einbruchskriminalität) konnte über die Staatsanwaltschaft München I ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 46-Jährigen erwirkt werden. Dieser wurde bei dem für den Festnahmeort zuständigen Amtsgericht eröffnet.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © BPOLI Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser