Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbar wegen Erkrankung

Münchener Autofahrer kracht bewusstlos in Müllhäuschen und stirbt später im Krankenhaus

Ein Unfall endete für einen 62-jährigen Münchener tödlich. Dabei trug er beim Aufprall keine Verletzungen davon, sondern wurde schon im Vorfeld ohnmächtig. In Folge dessen verstarb er im Krankenhaus.

Pressemitteilung im Wortlaut

München - Am Dienstag (14. September) gegen 7.40 Uhr, befuhr ein 62-jähriger aus München mit einem VW die Menzinger Straße. Nach ersten Ermittlungen verlor er aufgrund einer akuten Erkrankung das Bewusstsein und kam von der Fahrbahn ab. Anschließend  durchbrach der Pkw den Zaun eines Grundstücks und prallte frontal gegen ein Mülltonnenhäuschen.  

Passanten leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten den Notruf. Der 62-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb. Durch den Verkehrsunfall  hatte er keine Verletzungen erlitten.  

Am Pkw, am Holzzaun und am Mülltonnenhäuschen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 33.000 Euro. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.  

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Pressemitteilung Polizei München

Rubriklistenbild: © Feuerwehr München Twitter

Kommentare