Luftrettung bei Otterfing

Münchner (31) nach Mehrfach-Überschlag mit Sprinter auf der A8 lebensgefährlich verletzt

Luftrettung bei Otterfing
+
Der Beifahrer erlitt wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen.

Bei einem schweren Unfall auf der A8 bei Otterfing wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verunfallten in ein Münchner Krankenhaus

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Dienstagnachmittag, gegen 17 Uhr, ist es auf der A8 in Richtung München im Bereich des Hofoldinger Forstes zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Ein 31-jähriger Münchner ist mit seinem Mercedes Sprinter aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im angrenzenden Grünstreifen überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und kam dort hinter der Leitplanke zum Liegen.

Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021

Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021
Schwerer Unfall auf der A8 bei Otterfing am 20. April 2021 © Thomas Gaulke

Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen.

Der Beifahrer konnte das Fahrzeug leicht verletzt verlassen. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme war ein Fahrstreifen für ca. eineinhalb Stunden gesperrt, es kam nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Holzkirchen

Kommentare