Der Polizei übergeben

Münchner Abschleppfahrer stoppt Juwelendieb

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Dank dem beherzten Eingreifen eines Abschleppfahrers konnte ein Juwelendieb noch am Tatort geschnappt werden.

Am Mittwoch, den 03. Mai, gegen 16 Uhr, hatte sich ein Ehepaar aus Freising zu einem Juwelier in der Pacellistraße begeben, um diverse Schmuckstücke schätzen zu lassen. Ihr Fahrzeug hatten sie in einer Parkgarage in der Maxburgstraße abgestellt. Nach dem Besuch beim Juwelier verstauten sie die Tasche mit den Schmuckstücken wieder in ihrem Fahrzeug. Nach einigen weiteren Erledigungen wollten sie gegen 18.30 Uhr nach Hause fahren.

Als sie losfahren wollten, stellten sie fest, dass der vordere rechte Reifen defekt war. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde er absichtlich beschädigt. Das Paar fuhr daraufhin trotz des Reifenschadens das Fahrzeug aus der Parkgarage in die Maxburgstraße und verständigte einen Abschleppdienst.

Während des Reifenwechsels hörte der Abschleppfahrer plötzlich einen dumpfen Schlag am Fahrzeug und sah wie eine Person vom Fahrzeug weglief. Offensichtlich hatte diese die hintere Fahrzeugtür geöffnet und die Tasche mit den Schmuckstücken entwendet.

Nach kurzer Verfolgung holte der Abschleppfahrer den Dieb ein und nahm ihm die Tasche wieder ab. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern. Durch seine körperliche Überlegenheit gelang es dem 33-jährigen Abschleppfahrer den Dieb zu fixieren. Kurz danach übergab er ihn der zwischenzeitlich hinzugerufenen Streifenwagenbesatzung.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 22-jährigen Kolumbianer.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser