Münchner preschte auf A96 bei Etterschlag durch Rettungsgasse

Tittmoninger: "Der hat mich einfach über den Haufen gefahren"

+
Dieses von der Polizei veröffentlichte Bild zeigt den Unfallwagen neben dem Lkw von Patrick C..
  • schließen

Etterschlag/Tittmoning - Der Fahrer eines Landrovers überrollte am Donnerstag auf der A96 einen Lkw-Fahrer aus Tittmoning. Der SUV-Fahrer aus München war mit seinem Fahrzeug einfach durch die Rettungsgasse geprescht.

"Ich wollte ihm noch signalisieren, dass er bremsen soll, aber der hat mich einfach über den Haufen gefahren", klagte Patrick C. gegenüber dem Bayerischen Rundfunk (BR), "Er meinte, warum ich mich da in den Weg stelle, er habe keine Zeit und müsse weiter." Gegenüber dem BR bestätigte er, dass er den Fahrer eines Land Rovers davon abhalten wollte, verbotenerweise die Rettungsgasse zu durchfahren.

Als er unter großen Schmerzen am Boden lag, er wurde bei dem Unfall schwer verletzt, habe ihn der Fahrer des Geländewagens sogar noch beschimpft. Der Mann wäre ohne das Eingreifen anderer Autofahrer laut C. einfach wieder eingestiegen und weitergefahren.

Am Donnerstag vergangener Woche, gegen 10 Uhr, wurde die Höhenkontrolle des Tunnels Etterschlag im Landkreis Starnberg ausgelöst und die A96 in Fahrtrichtung Lindau gesperrt. Es entstand ein Rückstau und alle Autofahrer bildeten vorbildlich eine Rettungsgasse, so berichtet es die Polizei.

Doch ein Münchner nutzte mit seinem Land Rover die Rettungsgasse und überrollte dabei den Lkw-Fahrer aus Tittmoning Die Ermittlungen der Polizei laufen derzeit noch. Im Zusammenhang mit diesem Fall warnt die Polizei davor, im Stau stehende Fahrzeuge zu verlassen und als Fußgänger die Fahrbahn der Autobahn zu betreten.

hs

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser