Münchner Vermieter machte sich Sorgen

Skelettierte Leiche gefunden - Mann (80) starb bereits vor zwei Jahren

  • schließen

München - Weil er seit einiger Zeit nichts mehr von einem Mieter gehört hatte, wandte er sich hilfesuchend an die Polizei. Die fand die bereits skelettierte Leiche des Mannes. Die Nachbarn sind schockiert.

Update, 6.30 Uhr: Nachbarn sind schockiert

In einem vierstöckigen Haus in Obergiesing machten Feuerwehr und Polizei am Wochenende einen grausigen Fund: Als sie Wohnungstür aufbrachen, fanden sie die Leiche des Mieters im Schlafzimmer - diese war bereits skelettiert. Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, war der Mann offenbar seit zwei Jahren tot. Seitdem gab es kein Lebenszeichen mehr von dem 80-Jährigen. 

Sein Briefkasten quoll über und seine Nachbarn sind nach dem Fund der Leiche schockiert. „Es ist so traurig“, sagt eine Anwohnerin im Gespräch mit der tz. „Man hat sich gekannt, gegrüßt und belangloses Zeug zwischen Tür und Angel geredet.“ Jüngst ging man davon aus, der Nachbar wäre jetzt im Altersheim. Ein anderer Nachbar sagt mit Tränen in den Augen: „Die Welt ist so schnelllebig geworden. Niemand hat mehr Zeit, jeder kümmert sich um sich selbst. Schrecklich!“ 

Doch blieb sein Tod wirklich so lange unentdeckt? Nachbarn berichten tz.de, die Putzfrau habe vor unbestimmter Zeit gegenüber dem Hausmeister einen Verdacht geäußert und von einem bestialischen Gestank berichtet. Passiert sei jedoch bis zum Wochenende nichts. Erst da hatte der Vermieter Alarm geschlagen.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist. Anzeichen für ein Verbrechen gebe es nicht. 

Vorbericht

Am Samstag, 18.06.2018, wandte sich der Vermieter einer Wohnung in der Weißenseestraße an die Polizei, da er seit geraumer Zeit nichts mehr von seinem Mieter gehört hatte. 

Nachdem die Wohnung durch die Feuerwehr München geöffnet wurde, wurde ein 80-jähriger Rentner im Bett liegend aufgefunden. Der Mann war verstorben und sein Leichnam bereits skelettiert.

Bereits Mitte 2016 hatte sich der Mieter schon einmal Sorgen gemacht. Damals wurde der 80-Jährige durch Polizeibeamte noch wohl auf in der Wohnung angetroffen.

In der Wohnung wurden keinerlei Hinweise auf Angehörige des Mannes oder einen behandelnden Hausarzt vorgefunden. Es gibt keine Hinweise, die auf einen gewaltsamen Tod hindeuten.

Da es immer wieder vorkommt, dass verstorbene Personen erst lange Zeit nach ihrem Tod aufgefunden werden, erfolgt hier der Hinweis der Polizei München, beim Nachbarn zu klingeln oder auch bei der Polizei anzurufen, wenn Anwohner im Haus länger nicht gesehen wurden.

mh/Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser