Auseinandersetzung in Au 

Münchnerin (20) auf Heimweg belästigt und beleidigt 

München/Au - In der Nacht auf Montag wurde eine 20-Jährige auf dem Heimweg von zwei unbekannten Männern beleidigt und belästigt. Als ihr Freunde zur Hilfe kamen, kam es zur Auseinandersetzung. 

Am Sonntag gegen 4.15 Uhr, befand sich eine 20-jährige Münchnerin in der Eduard-Schmid-Straße auf dem Heimweg von der Isar, wo sie mit ihren Freunden gefeiert hatte. 

Die Frau bemerkte dicht hinter sich zwei Männer, die sie mit mehreren Schimpfwörtern beleidigten. Aus Angst rief sie daher mit dem Handy ihre Freunde an, die noch an der Isar feierten. 

20-Jährige wehrt sich gegen Unbekannte 

Plötzlich und unerwartet griff einer der Unbekannten der Frau an die Unterseite ihres Gesäßes und den Oberschenkel. Hierbei riss die Leggings auf der gesamten Beinlänge auf. Gegen diesen Angriff setzte sich die Frau durch Tritte gegen den Täter zur Wehr, sodass dieser von ihr abließ. Bei dem Vorfall erlitt die 20-Jährige eine Schürfwunde am Knie sowie Hämatome.

Zwischenzeitlich kamen auch ihre Freunde zum Tatort. Es kam zu einem Streit zwischen der Gruppe der Freunde und den beiden unbekannten Männer. Im Verlauf der Auseinandersetzung zerschlug einer der Täter eine Bierflasche. Diese warf er in einer weitausholenden Bewegung in die Gruppe.

Ein 17-jähriger Münchner wurde getroffen und erlitt eine Schnittwunde an der linken Schläfe. Die Verletzung wurde in einem Klinikum genäht.

Täterbeschreibung:

Männlich, 25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, sprach gebrochen Deutsch; lachsfarbenes Hemd, Jeans

Männlich, 25 Jahre, 180 cm groß, schlank, hager, sprach gebrochen Deutsch; dunkles Hemd, fleckige Hose.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser