Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anschließend beleidigt und bedroht sie die Mutter

Münchnerin (56) tritt urplötzlich kleinem Mädchen (6) in den Rücken

Aus heiterem Himmel griff eine 56-jährige Münchnerin ein kleines Kind am Hauptbahnhof an. Anschließend beleidigte und bedrohte die offenbar geistig verwirrte Frau die Mutter des Mädchens.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

München - Gegen 18.30 Uhr befanden sich die 56-jährige Täterin sowie das Mädchen und dessen Mutter in einem Coffee-Shop am Münchner Hauptbahnhof. Die Münchnerin stand vor einem Mülleimer, als das Mädchen ihren Becher entsorgen wollte. Dadurch schien sich die Frau provoziert zu fühlen und trat das Mädchen mit dem Fuß in den unteren Rücken.

Als die 25-jährige Mutter herbeieilte, wurde sie beleidigt und bedroht. Beamte der hinzugerufenen Bundespolizei nahmen die Beteiligten mit zur Wache. Die Angreiferin machte bei der Vernehmung einen geistig verwirrten Eindruck. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Das Mädchen trug durch den Tritt leichte Hautabschürfungen davon, benötigte aber keine medizinische Versorgung. Alle drei Beteiligten besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die 56-Jährige auf freien Fuß gesetzt.

Pressemitteilung Bundespolizei München

Rubriklistenbild: © Polizei

Kommentare