Frauenmörder von Mespelbrunn gefasst

+
Der mutmaßliche Frauenmörder von Mespelbrunn

Aschaffenburg - Knapp ein Jahr nach der Bluttat von Mespelbrunn (Kreis Aschaffenburg) ist der mutmaßliche Frauenmörder festgenommen worden. Der 37-Jährige soll vor fast genau einem Jahr eine 32-Jährige auf einem Parkplatz getötet haben.

Lesen Sie auch:

Frauenmörder von Mespelbrunn bundesweit unterwegs

Frauenmörder taucht wieder am Tatort auf

Spessart-Killer: Beim Geldabheben fotografiert

Spessart-Killer narrt weiter die Polizei

Polizei fahndet mit Bildern nach dem Mörder

Die Ermittler hatten den 37-Jährigen seit Ende Juli 2008 gesucht. Er soll damals aus verschmähter Liebe die Frau - eine 37-jährige Mutter von drei Kindern - auf einem Parkplatz in Mespelbrunn mit Messerstichen getötet haben. Seitdem war der Mann mit internationalem Haftbefehl gesucht worden.

Überwachungskameras hatten ihn mehrfach gefilmt, der Mann war jedoch immer wieder untergetaucht. Der 37-Jährige war während seiner Flucht nach Polizeiangaben wahrscheinlich im gesamten Bundesgebiet unterwegs gewesen. Da er auf Bildern von Überwachungskameras stets gepflegt aussah, vermuteten die Ermittler, dass der Mann Komplizen hatte.

Zuletzt war der Tatverdächtige Ende März in Unterfranken aufgetaucht. Damals war er in das Haus von Verwandten im Spessart eingebrochen und hatte die Familie im Schlaf überrascht. Er bedrohte drei Angehörige mit einem Messer und erpresste Geld, EC-Karten und die dazugehörigen PIN-Nummern. Kurz darauf nahm eine Überwachungskamera den Mann in einer Bank in der Nähe von Frankfurt/Main auf. Seitdem wurde er nicht wieder gesehen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser