Zum Muttertag Sonne - nachts bleibt's kalt

+
Zum Muttertag Sonne als Geschenk!

Landkreis - Heute haben wir für unsere Mütter extra Sonnenstrahlen bestellt. Nachts aber herrscht sogar Frostalarm - die ganzen nächsten Tage. *Mit aktuellem Wetterbericht*

Lesen Sie hier den Bericht des Deutschen Wetterdienstes:

Die nahenden Eisheiligen machten in der vergangenen Nacht ihrem Namen mal wieder alle Ehre. Während eine Wolkendecke sich schützend über den Norden Deutschlands legte und die Tiefsttemperaturen dort bei Werten um 7 Grad C beließ, war es in den Gebieten ohne Wolken nochmals richtig kalt. Besonders betroffen davon waren Bereiche am Niederrhein und in Oberfranken. Bamberg und Nürnberg meldeten Tiefstwerte von 0,4 und 0,3 Grad C. Luftfrost gab es noch einmal am Niederrhein in Elsenborn mit -1,9 Grad C.

Die schönsten Bilder der ersten Frühlingstage

In Erdbodennähe verzeichneten Regionen am Niederrhein, in der Rhön und in Thüringen sowie weite Teile von Franken negative Werte. In Nürnberg sank die Temperatur am Erdboden sogar bis -3 Grad C. Auch in den nächsten Nächten besteht weiterhin bei längerem Aufklaren noch Frostgefahr, da sich die Großwetterlage zunächst nur wenig ändern wird.

Prinzipiell bestimmen auch weiterhin recht kalte Luftmassen das Wetter in Deutschland. Die ganze Woche über bleibt es unbeständig. Es wird immer wieder zu Regenfällen kommen, die örtlich sogar von Gewittern begleitet sein können. Bei den Temperaturen gibt es ein typisches Nord-Süd-Gefälle. Während an der Küste die Höchsttemperaturen kaum über 10 Grad C steigen, können im Süden und Südosten durchaus auch einmal Werte bis 20 Grad C erreicht werden. Aber dazu muss sich dort auch schon einmal die Sonne für längere Zeit zeigen. Werden die Nächte klar, besteht vor allem in den bekannten Kältelöchern weiterhin Frostgefahr.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser