Nach Brand: Betreiber plant neues Bad

+
Das Feuer hatte im Mai einen verheerenden Schaden angerichtet

Fichtelberg - Nach dem Brand mit Millionenschaden im Kristallbad Fichtelberg plant der Betreiber den Wiederaufbau der Anlage.

Am Dienstag wollte das Unternehmen aus Stein bei Nürnberg einen Bauantrag bei der Gemeinde Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) einreichen. Nach Unternehmensangaben ist eine weitaus großzügigere Anlage geplant als das abgebrannte Bad. Nun hat der Gemeinderat in Fichtelberg das Wort. Das Verhältnis zwischen Badbetreiber und Rathaus gilt als zerrüttet, schon vor dem Brand gab es juristische Auseinandersetzungen.

Die Ursache für das Feuer vom 12. Mai ist nach wie vor noch nicht geklärt. Die Ermittler haben einen technischen Defekt ausgeschlossen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser