Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Nach Dauerregen kommt endlich der Spätsommer: Zum Schluss nochmal Badewetter?

Die regionalen Wetteraussichten ab 4. September.
+
Die regionalen Wetteraussichten ab 4. September.

Der September läuft dank Hoch Gaya zur Hochform auf. Nachts wird es zwar teilweise schon recht frisch, aber am Tag sind in den kommenden Tagen um 25 bis 31 Grad möglich. Die Aussichten im Detail:

Landkreis - Viele Wettermodelle der vergangenen Tage hatten ab Sonntag wieder eine Kaltfront berechnet, ein sogenannter Kaltlufttropfen oder auch Höhentief hätte es ab Montag sehr nass werden lassen sollen. Damit wird es jetzt wohl nichts, wie die Experten von derhimmelimsüdosten.de prophezeien.

Ganz im Gegenteil: Bis Ende nächster Woche bleibt es bei einer stabilen Wetterlage schön. Denn ein Omega bringt uns beständiges Wetter. Und die Wetterlage ist jetzt auch ziemlich stabil, erklärt Meteorologe Kai Zorn. Wenn man sich die globale Wetterlage ansieht, könne man beim Blick auf die Hochdrucksysteme nur drei große Wellen erkennen, welche man als Langwellentröge bezeichnet. Das verspricht eine beständige Wetterlage, wie Kai Zorn erklärt: „Je weniger [Wellen] wir haben umso stabiler ist die Wetterlage. Haben wir ganz ganz viele kleine, sechs, sieben, acht Stück, dann gibt’s ne ziemlich schnelle wechselhafte Witterung.“

Doch wird es auch schön warm? Wohl eher nicht, zumindest nicht in den nächsten vier Tagen - noch nicht. Denn bodennaher Ostwind halte die Temperaturen momentan auf eher gedämpftem Niveau und diese werden daher wohl nicht über 24 Grad hinausgehen. In den höheren Luftschichten sei eigentlich sehr warme Luft unterwegs, diese könne aber nicht bis zu uns nach unten durchgemischt werden. Mit Südwind der die Luftmassen durchmischt wären bei der aktuellen Wetterlage bis zu 30 Grad drin. Aber der könnte Ende der Woche noch kommen.

Das Wetter für die Region im Detail:

  • Samstag (4. September): Der Samstag beginnt speziell in den Landkreisen Altötting und Mühldorf mit Frühnebel. Der Nebel lichtet sich aber rasch. Dann ziehen überall Zierwolken durch. Die Temperaturen steigen auf 21 Grad im Landkreis Traunstein und bis 23 Grad in den anderen Landkreisen. In der Nacht ziehen weitere Wolken durch. Die Temperaturen gehen auf 8 Grad im Landkreis Mühldorf, 9 Grad im Landkreis Rosenheim, 10 Grad in Altötting und bis 11 Grad in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein zurück.
  • Sonntag (5. September): Der Sonntag macht seinem Name alle Ehre. Vielerorts ist es wolkenlos, nur in Traunstein und Berchtesgadener Land könnten sich kleine Wolken bilden. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad in Traunstein, 22 Grad in Rosenheim und Altötting und bis 23 Grad im Berchtesgadener Land und Mühldorf. In der Nacht auf Montag wird es klar, ein paar Wölkchen können aber noch unterwegs sein. Die Temperaturen gehen auf 9 Grad in Mühldorf und Rosenheim, 10 Grad in Altötting und 11 Grad im Berchtesgadener Land und Traunstein zurück.
  • Montag (6. September): Am Montag wenig Änderung, viel Sonnenschein von Früh bis Spät. Erneut haben wir es mit harmlosen Wolken im Landkreis Traunstein und dem Berchtesgadener Land zu tun. Die Temperaturen steigen auf 20 grad in Traunstein und bis 23 Grad in den anderen Landkreisen. In der Nacht auf Dienstag werden die Wolken etwas mehr. Die Temperaturen liegen bei 8 Grad im Landkreis Mühldorf, 9 Grad in Rosenheim, 10 Grad in Altötting und bis zu 11 Grad im Landkreis Berchtesgadener Land und Traunstein.
  • Dienstag (7. September): Am Dienstag ziehen überall ein paar mehr Wolken durch. Im Landkreis Mühldorf könnte es aber weiterhin wolkenlos bleiben. Die Temperaturen liegen zwischen 21 Grad bis 24 Grad. Nachts kühlt es auf 9 Grad bis 11 Grad aus.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de!

Die weiteren Aussichten:

Ab Mittwoch wird sich die Wetterlage umstellen, dieses Mal aber nicht zu schlechterer Witterung. Die Strömung dreht langsam von Ost immer mehr auf Süd, was uns die schon oben erwähnten 30 Grad in greifbare Nähe bringt. Die Temperaturen bewegen sich dort wo sich die Südströmung durchsetzt zwischen 23 und 30 Grad, ganz im Südwesten könnten es sogar 31 Grad werden.

Wir im Südosten dürften aber immer noch zwischen 24 und 26 Grad erreichen. Am Donnerstag erreichen wir bei strahlenden Sonnenschein im OVB24-Gebiet dann schon bis zu 28 Grad, vereinzelt kann auch bei uns schon die 30 Grad Marke geknackt werden. Ganz im Südwesten Deutschlands sind sogar bis zu 32 Grad drin. Am Freitag überquert dann eine Schauer- und Gewitterfront Deutschland. „Es wird nicht jeden treffen, aber punktuell kann es ordentliche Gewitter geben, mit 26 bis 33 Grad im Osten,“ sagt Zorn zur Lage am Freitag. „Damit hätten wir drei Tage mit 30 Grad, die möglich sind.“

www.der-himmel-im-suedosten.de

Kommentare