Nach Irrfahrt zur Steineralm bei Piding

„Preußisches Meisterstück“: Harry G hat „Wandertipp“ für Urlauberfamilie aus NRW

Comedian Harry G nach Irrfahrt einer Urlauberfamilie bei Piding
+
Der Comedian Harry G meldet sich nach der Irrfahrt einer Urlauberfamilie zu Wort.

Piding - Am 11. Oktober musste die Bergwacht auf einen Forstweg zur Steiner Alm ausrücken, nachdem sich dort eine Urlauberfamilie mit ihrem Auto im unwegsamen Gelände festgefahren hatte. Die Aktion schlägt im Netz inzwischen hohe Wellen, auch der Comedian Harry G konnte seinen Spott nicht zurückhalten.

Ein Sonntagnachmittag im Oktober: Kühl, windig und bedeckter Himmel - kein optimales Wetter für eine Wanderung in den Bergen. Eine fünfköpfige Urlauberfamilie aus Nordrhein-Westfalen wollte sich trotzdem eine Einkehr bei der Steineralm an der Nordseite des Hochstaufen nicht nehmen lassen. Doch statt zu Fuß über den Wanderweg zu marschieren, entschieden sich die Urlauber für eine deutlich bequemere Lösung.

Geländegängigkeit des VW Sharan offenbar überschätzt

Also ab mit Kind und Kegel in die Familienkutsche, Heizung aufdrehen und Navi programmieren - schon steht der Bergtour nichts mehr im Wege. Dass allerdings die Forststraße für Privatfahrzeuge gesperrt ist, ignorierte die Familie dabei wohl einfach, doch für die Sperre gibt es auch gute Gründe, welche der Fahrer des nicht gerade geländegängigen VW Sharan bald zu spüren bekam. Mehrfach setzte das Fahrzeug auf dem Schotterweg auf, ehe in einem Steilstück dann endgültig Feierabend war.

Weder Vorwärts, noch Rückwärts traute sich der Familienvater, also wählte er kurzerhand den Notruf und Polizei sowie Bergwacht rückten an. Gemeinsam mit den Einsatzkräften konnte der Chauffeur zu einer Wendemöglichkeit und anschließend wieder zum Wanderparkplatz nach Urwies gelotst werden. Im Netz gab es in kurzer Zeit viele Reaktionen auf den Sonntagsausflug, auch der bayerische Comedian Harry G hat sich in einem Facebook-Video zu Wort gemeldet.

„Wandertipp“ von Comedian Harry G

Als „Preußisches Meisterstück“ bezeichnet der gebürtige Regensburger die Aktion in seinem Statement. Auch einen Tipp für die nächste Wanderung der Familie hat er parat: „Wandert‘s doch in Zukunft bitte in Düsseldorf auf der Kö und ned bei uns in de Berg.“

aic

Kommentare