Auf A7

Nach Lkw-Unfall: 600 Liter Diesel sorgen für Vollsperre

Ein Lkw-Unfall sorgte auf der A7 für stundenlange Verkehrsbehinderungen. Der Laster kippte um und verlor dabei 600 Liter Kraftstoff. Der Fahrer kam ins Krankenhaus.

Wasserlosen - Ein Lastwagen ist am Mittwoch auf der Autobahn 7 bei Wasserlosen (Landkreis Schweinfurt) umgekippt und hat stundenlange Verkehrsbehinderungen verursacht. Der Sattelzug war mitten im morgendlichen Berufsverkehr aus zunächst ungeklärter Ursache umgestürzt und quer auf der Fahrbahn liegen geblieben. Wie die Polizei mitteilte, kam der 35 Jahre alte Fahrer mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Da aus dem Unfalllaster etwa 600 Liter Diesel ausgetreten waren, dauerten die Bergungsarbeiten stundenlang. Die Fahrspur Richtung Würzburg war dabei voll gesperrt. Der entstandene Schaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser