Nach Messerstich Haftbefehl erlassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garmisch-Partenkirchen - Nachdem ein 19 Jahre alter türkischer Staatsangehöriger einen 18-jährigen Landsmann mit einem Messer attackiert hatte, wurde heute Haftbefehl gegen den Heranwachsenden erlassen.

Wie bereits berichtet war es am Donnerstag in Garmisch-Partenkirchen vor einer bekannten Discothek gegen 02.30 Uhr zu einem lautstarken Streit zwischen mehreren türkischen jungen Männern gekommen. Hierbei stach ein 19-Jähriger mit einem mitgeführten feststehenden Küchenmesser einem 18 Jahren alten Landsmann in den Oberbauch. Danach entfernte sich der Täter ebenso wie die anderen am Streit beteiligten Personen, die allesamt inclusive dem Opfer aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen stammten. Der Geschädigte wurde mit einer schweren Stichverletzung ins Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen verbracht. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Der 19-Jährige stellte sich am Morgen bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen und wurde vorläufig festgenommen. Nach bisherigen Ermittlungen der sachbearbeitenden Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen liegt der Inhalt des Streits sowie das Motiv für den Messerstich bislang im Dunklen. Von Seiten der Staatsanwaltschaft beim Landgericht München II wurde Antrag auf Haftbefehl gestellt. Bei der am heutigen Freitag erfolgten Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter wurde gegen den Heranwachsenden ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser